Flawed (Cecelia Ahern)

Das Buch

15215920_1492716600741714_1609419458_o

Gebunden: 480 Seiten
Verlag: Fischer FJB (erschienen am 29. September 2016)
Sprache: Deutsch
ISBN: 978 – 3841422354 oder 3841422357
Alter: Junge Erwachsene
Hier erhältlich: amazon, thalia, buecher.de

Kurzmeinung:
Wie viele Fehler darf man machen, um noch immer ein perfekter Mensch zu sein – sehr schön dargestellt, wie unterschiedlich die Auffassung von perfekt doch manchmal sein kann.

Klappentext:
Celestines Leben scheint perfekt: Sie ist schön, bei allen beliebt und hat einen unglaublich süßen Freund.
Doch dann handelt sie in einem entscheidenden Moment aus dem Bauch heraus. Und bricht damit alle Regeln. Sie könnte im Gefängnis landen oder gebrandmarkt werden – verurteilt als Fehlerhafte.
Denn Fehler sind in ihrer Welt nicht erlaubt. Nichts geht über die Perfektion. Auch nicht die Menschlichkeit. Jetzt muss sie kämpfen – um ihre eigene Zukunft und um ihre große Liebe.

Mein Fazit

Inhalt:
Perfekt unperfekt zu sein, das ist das Ziel, welches ein jeder verfolgen sollte. Man sollte sich nie etwas zu schulden kommen lassen und vorallem keine moralisch verwerfbaren Handlungen durchführen. Und wenn man dies doch tut, so wird man von der Gilde (der Gerechtigkeit der Moral) als Fehlerhaft gebrandmarkt. Celestine war ihr Leben lang perfekt. Ohne Fehler und Fehltritte. Doch das alles ändert sich, als sie einem fehlerhaften alten Mann helfen will, der kurz vorm Sterben ist. Doch was sie dabei außer Acht lässt ist, dass es auch moralisch verwerflich ist, einem fehlerhaften Menschen zu helfen. Es beginnt nun ein Wettlauf gegen die Gilde und den obersten Richter Crevan, der zu allem Überfluss auch noch der Vater von Celestines Freund Art ist, doch auch dieser zieht sich zurück und so muss Celestine sich alleine gegen die Ungerechtigkeiten des Systems wehren, bis von unerwarteter Seite Hilfe kommt.

Sprache und Stil:
Die Story ist aus der Sicht von Celestine erzählt und spiegelt sehr schön ihre Gefühle und Ängste wieder. Es werden einige Spannungsbögen eingebaut und das Buch lässt einen nicht mehr los. Man kann sich super gut in Celestine hineinversetzen und ist sofort auf ihrer Seite, in allen Gesichtspunkten. Man wittert die Ungerechtigkeit des Systems und dies wird bildhaft und durch schön gespickte Szenen noch untermauert.

Meine Meinung:
Perfektion ist meiner Meinung nach ein dehnbarer Begriff. Keiner kann und ist überall und in allen Punkten perfekt. Man muss für sich ein Maß finden, mit welcher „Unperfektion“ man leben kann. Also ob man einschreitet und in den Augen einiger als „schlecht“ da steht, aber wiederum für andere als Held oder ob man die beiden Parteien lieber die Rollen tauschen lässt. Jeder Mensch macht Fehler, nur aus diesen kann man lernen. Das wird in diesem Buch schön dramatisiert und beschrieben. Auch finde ich kann man eine Analogie zur heutigen Gesellschaft ziehen, in der die meisten Menschen einer Perfektion nacheifern, an der eigentlich wenig erstrebenswertes ist. Ich bin sehr gespannt, wie das Buch weitergeht und freue mich sehr, dass ich die Fortsetzung bereits in den Händen halte.

Bewertung
Handlung   * * * * * / 5
Romantik 
* * * * * / 5  
Charaktere
* * * * * / 5    
Schreibstil 
* * * * * / 5  

Gesamt * * * * * / 5  

Advertisements

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s